Image

Renzo Mazzarri: Eine Leidenschaft so gross wie das Meer

Freunde von Visit Elba, diese Woche haben wir fuer euch eine ganz besondere Person getroffen, jemand der das Meer und diese Insel so sehr liebt dass er daraus einen Lebensstil kreiert hat.

Wir sprechen von Renzo Mazzarri, dreifacher Weltmeister im Speerfischen.

Renzo ist weltweit als der beste Speerfischer bekannt, der einzige welcher drei Weltmeisterschaften gewonnen hat und faehig ist in einer Tiefe von mehr als 35 Metern zu fischen.

Im Laufe seiner Karriere sammelte er eine Vielzahl von Preisen und Auszeichnungen an, unter anderem gewann er die Weltmeisterschaften, die Euroafrikanischen Meisterschaften, das Europa Cup, die Italienischen Meisterschaften sowie weitere diverse Trophaen.

Trotz all dieser Triumphe empfaengt uns Renzo mit extremer Freundlichkeit und Bescheidenheit.

Waehrend des Interviews vergessen wir daher auch dass wir vor uns den vielfotografierten Weltmeister haben und wir geniessen die Plauderei mit diesem Mann welcher mit seinem herzlichen Lachen verzaubert (ein Laecheln welches sich in seinen Augen widerspiegelt sobald er ueber seine grosse Passion spricht).

Seine Worte sind gewaehlt, es ist schoen zu hoeren wie er das Meer beschreibt, und wir tauchen ein in seine Welt und entdecken Elba gemeinsam mit ihm. Das folgende Interview geben wir daher in genauem Wortlaut wieder, ohne Zusammenfassungen und ohne Kuerzungen.

Was bedeutet fuer dich das Meer?

Das Meer hat starken Einfluss auf das Leben der Menschen welche in seiner Naehe wohnen… wie wir Elbaner. Fuer mich bedeutet es Abenteuer, die Faszination des Unbekannten. Als Kind verbrachte ich Monate am Strand von Margidore mit einer Gabel welche ich an einem Rohr befestigt hatte, eine Art Lanze, mit der ich Jagd auf Rotbarsche und Grundeln machte. Aber mein Traum war es endlich erwachsen zu werden um eine Taucherausruestung zu bekommen und somit die wunderbare Unterwasserwelt erkunden zu koennen. Und nachdem ich mein gesamtes Leben dem Apnoe gewidmet habe habe ich nach wie vor diesen Traum….

Drei Worte welche fuer dich das Tauchen und Speerfischen beschreiben?

Frieden, Stille, Abenteuer

Du bist auf Elba aufgewachsen?

Ganz genau, ich bin auf Elba geboren und aufgewachsen, in Lacona.

Hast du das Leben auf der Insel nie als eine Art “Sklaverei” empfunden?

Ich bin nie fuer lange Zeit ausserhalb meiner Insel gewesen und ehrlich gesagt koennte ich das auch nicht!! Deine Frage ueberrascht mich, ich kann mir nicht vorstellen wie man sich als Sklave unserer Erde fuehlen koennte, im Gegenteil, ich halte mich fuer super gluecklich. Ich bin im Endeffekt ein Einzelgaenger und Elba hat mir ein Theater ohne Grenzen fuer meine Leidenschaft geboten. An schoenen Herbstabenden gehe ich Pfeilfischen, an Tagen an denen das Meer ruhig ist praktiziere ich Apnoe, mit Langleinen und bei Schlechtwetter gibt es frische Seeigel fuer die Pasta….

Mir reicht es am Meer zu sein um alle meine Probleme zu vergessen und die schoensten Emotionen zu erleben welche nur das Meer dir schenken kann.

Dein erstes Erlebnis mit der Fischerei? Wie alt warst du? Erzaehlst du uns davon?

Ich war ca. zehn Jahre alt als meine Mutter mir eine kleine Pressluftflinte schenkte (noch viel wertvoller als ich mir vorstellen konnte) und bei einen der ersten Versuche am STrand von Margidore, wo ich geboren bin, erwischte ich eine Dorade, ueber drei kg schwer. Ich erinnere mich perfekt an das Adrenalin in diesem Moment! Ich lief sofort zu Mama und Papa und meinen Grosseltern um ihnen meinen tollen Fang zu praesentieren.

Was hat Elba im Laufe deiner Karriere fuer dich bedeutet?

Eine Weltmeisterschaft zu gewinnen ist natuerlich der Traum eines jeden Athleten. Aber das eigentlich Wunderbare ist es, die Freude dieser unvergesslichen  Momente mit den besten Freunden zu geniessen. Und genau deshalb hat Elba mir unbeschreibliche Gefuehle vermittelt. Bei der Rueckkehr jedes Siegs hat Elba mir wunderbare Feste geschenkt. Nach der Weltmeisterschaft in Sardinien organisierte die Insel sogar ein Fest an Bord eines Schiffes Moby, mit allen Freunden und der Anwesenheit der hoechsten Persoenlichkeiten im Bereich des Sports. In diesen Momenten fuehlte ich die Zuneigung der gesamten Insel.

Dein Lieblingsstrand/Lieblingsplatz zum Tauchen?

Ich kann einfach nicht nicht mit Lacona antworten, schon allein wegen meiner Kindheitserinnerungen, als auch im Sommer der Strand praktisch eine Wueste war. Die schoensten Wassertiefen hingegen sind jene der Insel von Montecristo. Heute kann man dort nicht tauchen und kuerzlich hatte ich die Gelegeneheit dort Apnoe zu tauchen, fuer die Aufnahme einer Fernsehsendung welche im Oktober ausgestrahlt werden wird. Es war als ob ich in meine Kindheit zurueckgekehrt waere, ich habe das Meer (Transparenz, Farben, Fische) von vor 40/50 Jahren wieder gesehen.

Was raetst du all jenen welche sich mit dem Speerfischen vertraut machen moechten?

Als erstes sollten sie sich in einem Taucherclub einschreiben und den Ratschlaegen der Experten folgen, um zu lernen, wie man sicher abtaucht. Vor allem jedoch sollte man sich daran erinnern dass wir Taucher Gaeste des Meeres sind und daher seine Gesetze und Regeln respektieren muessen. Das Speerfischen ist eine sehr gesunde Sportart, wo man aufgrund der Stille und Ruhe einfach fasziniert bleibt. Es ist nicht wichtig, wie weit man abtaucht, im Gegenteil… Die ersten Meter unter der Oberflaeche sind jene in denen die Farben des Meeres am schoensten sind. Und noch ein Sicherheitshinweis: Absolut zu vermeiden ist es einen Fisch oder Oktopus um jeden Preis zu fangen. Verzichten zu koennen ist ein grosser Sieg!

Wir bedanken uns bei Renzo fuer diese schoenen Worte und lassen uns noch von ihm versprechen, dass er uns naechstes Jahr mitnehmen wird…. Auf Entdeckungsreise in den Tiefen des Meeres!

 

Share this post