magnosa

Eine Saison um unvergessliche Begegnungen auf Pianosa zu machen

Unter der Oberfläche des Meeres, auf einer herrlichen Insel des Nazionalparks des toskanischen Archipels , kann man besondere Begegnungen machen.

Wir sprechen von Pianosa und seinen Meeresgründen!

Seit Juli 2013 geöffnet für Unterwassertätigkeiten ,zum Anfang mit der Befestigung von 4 Bojen (Sp2, Sp3, Sp6, Sp7) wurde man sich sofort über die enorme vorhandene , biologische Vielfalt klar. Ein Mittelmeer anderer Zeiten, wie wir schon oft erzählt haben, ein Ort, wo die Zeit stehengeblieben zu sein scheint.

Dieses Jahr hat der Park dafür gesorgt, eine neue Boje (Sp5) zu befestigen ,um diesen Ort noch einzigartiger zu gestalten, und um den Tauchern die Möglichkeit zu geben, sich noch mehr beeindrucken zu lassen : Thunfische, Zahnfische, Pfeilhechte , Magnose, grosse Zackenbarsche und ausserdem Höhlen, Schluchten und Lichtspiele in einen immer glasklaren Wasser.
Es bleibt euch nichts anderes übrig als eure Ausrüstungen vorzubereiten und selbst erleben, was wir versucht haben, Euch zu beschreiben.

Um auf Pianosa zu tauchen gibt es eine besondere Reglementierung. Man kann nicht jeden Tag und in jeder Jahreszeit tauchen.

Zur Zeit habt Ihr noch einige Tage die Möglichkeit, die Meeresgründe zu besuchen. Die zugelassenen Diving können Euch alle nützlichen Auskünfte geben , die man auch auf der Webseite des Nazionalparks des toskanischen Archipels finden kann www.islepark.it
Schöne Blasen von Visita Elba!

Foto von Piergiacomo De Cecco- Boje Sp5 Pianosa 2017

Share this post

Chiara Luciani

Biologa marina, istruttrice e guida ambientale subacquea. Comunicare e divulgare le bellezze del mondo marino sono da sempre la mia passione e il mio lavoro.