DIE FRÜCHTE AUS DER GARTENANLAGE „GIARDINO DIFFUSO“

Habt ihr schon mal die Birnensorte “Pera rugginosa” oder einen Fruchtsaft der Pfirsichart “Sanguigna Ottobrina” gekostet?

Wahrscheinlich nicht…. und das ist wirklich schade! Denn der Geschmack dieser antiken Früchte findet sich in keinem Supermarkt und lässt sich kaum beschreiben. Gut, diese Früchte sind nicht glatt und perfekt geformt aber tragen in sich die Energie der Sonne, die Nährstoffe der intakten Erde und den Geschmack der Bauern.

Im Garten „Orto dei Semplici“ auf der Insel Elba haben die Professoren Fabiano Camangi und Agostino Stefani ca. 30 Sorten antiker Früchte wiederentdeckt, Feigen, Äpfel, Marillen und Pflaumen und somit ein wahrliches Kulturerbe geschaffen welches prompt von 21 Ökohoteliers der Insel adoptiert wurde.

In den Gärten und Anlagen dieser Hotels wird jede Pflanze katalogisiert und genau beschrieben: Man findet hier typische aromatische Kräuter wie die Kleinblütige Bergminze oder Majoran, neben Raritäten wie der Zanca-Patresi Zwiebel oder den Palmkohl. Oliven, antike Weinreben und Hollunder, Zitrusfrüchte wie Zitronen und
Mandarinen, Bäume voll mit  Kirschen, Feigen und Pfirsichen und Mispeln. Und hier, in sonnigen Feldern, ist es sehr wahrscheinlich eine Pflaume in Herzform oder eine Marille kaum größer als eine Mandel zu finden, die noch darauf warten erkannt und in den Katalog eingefügt zu werden.

Überflüssig darauf hinzuweisen dass die daraus entstehenden Produkte, ob nun süß oder salzig, über einen völlig neuen Geschmack für unseren Gaumen verfügen, der daran gewohnt ist Früchte und Gemüse saisonunabhängig das ganze Jahr über zu konsumieren. Düfte und Farben verleihen Konfitüren, Saucen auf Fisch- oder Fleischbasis völlig neue Identitäten. So wird sogar eine simple Gemüsesuppe zu einem exquisiten Gourmetgericht.

Der Garten „Ort dei Semplici Elbani“ und verschiedene Partner – der Nationalpark Toskanischer Archipel, die Schule Sant’Anna di Pisa, die Assoziation der Hoteliers und Umweltschützer sowie die Provinz, Region und die Gemeinde Rio nell’Elba – haben dieses Projekt ermöglicht und verfügen über sämtliche Informationen, Publikationen sowie detaillierte Infos zu allen Früchten. Während eines Spaziergangs in der Umgebung der Eremitage Santa Caterina kannst du alle Kräuter sowie die Hotels kennenlernen und, wenn du möchtest, deine Lieblingsfrucht reservieren.

Share this post

Silvia Bracci

Grafica Pubblicitaria fiorentina di nascita, Guida Ambientale Escursionistica elbana d'adozione. Corrispondente per i comuni di Marciana e Marciana Marina.